Manu, 5 Jahre


Manu, 5 Jahre

Manu wurde vom einem Baum "gepflückt", auf den sie sich, aus Angst   vor ein paar Hunden, geflüchtete hatte. Jemand von der Katzennothilfe, die das ganze Geschehen zufällig beobachtete, holte die verängstigte   Katze vom Baum. Retten wäre der bessere Ausdruck, denn der Zustand, in dem sie sich befand, war einfach katastrophal !! Sie war bis auf die Knochen abgemagert, verfloht, verwurmt, hatte Schnupfen und eine starke Entzündung in ihrem Mäulchen, was auch die Ursache für das völlig verfilzte Fell war. Manu wurde aufgepäppelt und mit Medikamenten versorgt. Ihr Zustand verbesserte   sich, so dass sie kastriert, geimpft und gechipt werden konnte. Ein Leukose - und FIV- Test fiel zum Glück negativ aus. Leider mussten Manu, aufgrund der Entzündungen im Mäulchen, alle - auch die gesunden - Zähne gezogen werden. Große Probleme bereitet ihr aber immer noch die Entzündung auf der Zunge. Manu muss ein leben lang Cortison einnehmen. Nur damit kann sie ohne große Schmerzen leben, fressen und sich auch putzen. Ohne Medikamente würde sie stark sabbern  und ihr Fell würde  immer verkleben, weil sie sich nicht putzen mag oder kann . Wir suchen nun ein ruhiges   Zuhause, wo sich Manu erholen kann. Sie ist mit reiner Wohnungshaltung zufrieden. Ein Balkon, wo sie mal ein bisschen Sonne   tanken kann, wäre optimal. Sie ist total verspielt und absolut schmusig und würde sich über ein Zuhause freuen, wo sie den Menschen für sich allein hat.    An Hund ist Manu gewöhnt.

 

 Das Cortison, das Manu bekommen muss, ist nicht sehr teuer ! Die Katzennothilfe würde die Kosten dafür auch übernehmen.

 

April 2011: Obwohl Manu zuvor auf Leukose getestet und geimpft wurde, ist nun bei einer Routine-Untersuchung heraus gekommen, dass Manu Leukose positiv  ist. Das ist für diese Katze natürlich fatal, da sie sowieso schon so mit ihrer Entzündung in der Maulhöhle zu kämpfen hat. Wenn diese Katze nicht so einen Lebenswillen  zeigen würde, dann hätten wir sie wohl schon einschläfern lassen. Genau dieser Lebenswille ist es, der uns veranlasst, trotzdem ein neues Zuhause für diese Schmusekatze zu suchen.  Andere Katzen nerven sie nur und deshalb suchen wir dringend einen Einzelplatz! Manu verdient es sehr ein liebes Zuhause zu bekommen, nachdem sie so viel in ihrem Leben mitmachen musste.

Wer gibt Manu eine Chance ? 

 

Manu ist seit dem 05.03.2008 bei der Katzennothilfe.

21.06.2012: Die süße kleine Manu, der es gestern noch so gut ging und die beim Füttern vom Hühnchenfleisch so herzhaft reingehauen hatte, musste heute eingeschläfert werden! Das kam so plötzlich, dass wir noch immer geschockt sind! Damit hatte einfach niemand gerechnet. Nun ist die kleine Manu im Katzenhimmel, wo es ihr besser geht und sie keine Schmerzen mehr hat. Manu war eine ganz besondere Katze. Ein Stehaufmännchen. Immer, wenn man dachte, jetzt geht es nicht mehr, dann stand sie wieder da und "sagte": "Hallo! Guck mal, es geht mir doch gut!" Dann saß sie liebend gern auf dem Schoß und schmuste rum. Und wenn sie Hunger hatte, dann saß sie auf ihrem festen Platz auf dem Kratzbaum im Flur und haute jeden an der an ihr vorbei ging. Und die Order an jedes Familienmitglied der Pflegestelle lautete: Wenn Manu Hunger hat, dann bekommt sie auch etwas! Ihr Lieblingsfutter war allein für sie reserviert. Wir werden sie ganz doll vermissen ! Mach´s gut Manu!


« Vorheriges Bild 8 von 28 Nächstes Bild »
Zurück