Mekky, 4 Jahre, Leukose positiv


Mekky, 4 Jahre

Mekky ist ein Fundkater, der bei einer Kastrationsaktion an einer Futterstelle auftauchte. Da er recht zugänglich war, haben wir beschlossen, ihn mit auf eine Pflegestelle zu nehmen, da sein langes Fell leicht verknotet und für eine reine  Draußenhaltung nicht geeignet ist. Mekky ist ein grau-weißer Norwegischer Waldkater oder ein Mix. Er ist noch scheu , kommt aber, nachdem er sich die ersten Wochen nur versteckt hatte, immer mehr aus sich raus. Mekky kommt mit anderen Katzen klar und lässt sich von den Hunden  der Pflegestelle gar nicht stören. Auch wenn der Kater lange Draußen gelebt hat, hat er keinen Drang nach Freigang. Er könnte als reiner Wohnungskater gehalten werden. Ein Balkon  sollte dann aber im neuen Zuhause vorhanden sein.

 

Mekky wurde ca. 2009 geboren, ist kastriert, geimpft, gechipt und auf FIV und Leukose getestet.

Januar 2012: Ein zweiter Bluttest nach einem Jahr, der diesmal ins Labor geschickt wurde, ergab leider, dass Mekky Leukose-positiv ist! Es war ein reiner Kontroll-Test. Mekky hat keine Symptome der Krankheit. Er könnte mit dieser Erkrankung noch viele Jahre leben... Wer gibt dem bildhübschen Kater eine Chance auf ein neues Zuhause - als Gesellschaftstier zu einer anderen positiven Katze oder auch als Einzeltier?  

Mekky ist seit dem 21.02.2011 bei der Katzennothilfe.

Leider musste Mekky am 2. Dezember 2013 eingeschläfert werden. Eine Zahn-OP hatte ihm leider so sehr zugesetzt, dass er sich davon nicht erholt hatte und trotz tierärztlicher Versorgung immer wieder Abszesse bekam, die sehr schmerzhaft für ihn waren. Wir haben uns dann schweren Herzens dazu entschlossen, ihn in den Katzenhimmel gehen zu lassen. Mach´s gut "Kleiner" und grüß die anderen Miezen von uns!


« Vorheriges Bild 15 von 25 Nächstes Bild »
Zurück