Spenden für die "Meckelfelder"!

 

Es geht um einen Mann, der sehr viele Katzen füttert. Die Tiere stammen ursprünglich von einem "Vermehrer", der sich weigert seine Tiere kastrieren zu lassen und somit die ganze Gegend mit halbwegs verwilderten Katzen "versorgt". Die Tiere werden von dieser Person auch nicht mit Futter versorgt, so dass die Katzen dann versuchen irgendwo anders Futter zu bekommen. Mitleidige Nachbarn füttern die armen Tiere dann. Bei diesem älteren Mann, der ein großes Herz hat, gibt es gute Lebensbedingungen, da sein Grundstück sehr vollgerümpelt ist und es dort viele Unterschlupfmöglichkeiten gibt. Er hat aber nicht die finanziellen Mittel, um die Tiere kastrieren zu lassen, so dass leider auch die Vermehrung unaufhaltsam weiter geht. Das Resultat ist, dass dort nun ca. 20 Katzen leben und drei Mütter zur Zeit 12 Junge haben!! Der Mann ist schon "etwas älter" und gesundheitlich nicht ganz auf dem Damm, so dass wir versuchen müssen möglichst viele Katzen umzusiedeln. Das ist nicht ganz einfach, denn die meisten Katzen sind sehr scheu und daher schwer zu vermitteln. Für ein paar Tiere haben wir zum Glück neue Plätze gefunden. Sie bekommen Plätze als Stallkatzen mit Futterversorgung.

Wenn Sie noch Platz für 1 oder besser 2 scheue Katzen haben, dann wenden Sie sich gern an uns! Wir freuen uns für jedes Tier, dass einen neuen Lebensraum bekommen kann!

- Wir suchen nun dringend Menschen die uns unterstützen!! Dieser Fall ist nicht der einzige, der auf uns zukommt. Wir haben einen weiteren Hilferuf bekommen, wo ebenfalls über 20 Katzen kastriert werden müssen!

- Wir suchen Paten, die monatlich Futter oder Geld für Futter spenden, damit wir dem Mann regelmäßig Futter für seine Katzen bringen können.

- Wir suchen Paten, die die Kosten für eine Kastration plus Wurmkur und Flohbehandlung übernehmen (Katze 35.- , Kater 25.-).

- Wir suchen Paten, die die Kosten für eine Impfung übernehmen. Die 12 Katzenbabys kommen mit entsprechendem Alter auf eine Pflegestelle von der Katzennothilfe. Aber die finanzielle Situation lässt es zur Zeit gar nicht zu, dass wir die Tierarztkosten für die vielen Kitten übernehmen können. Eine Impfung kostet 35.- Euro.

Wir würden uns riesig freuen, wenn wir auf diesem Wege Paten finden, die mit einer Impf-, Kastrations- oder Futterpatenschaft helfen!!

 

Ohne IHRE Hilfe können wir in solchen großen Notfällen nicht mehr helfen.

Wir sind dringend auf Spenden angewiesen!

Bitte helfen Sie uns, damit wir den Tieren helfen können!!

Allein schaffen wir das nicht!  

 

Spendenkonto für Kastrationen und Impfungen:

IBAN: DE30 2075 0000 0090 2681 37

Bitte Stichwort "Impfpate" oder "Kastrationspate" angeben!

 

Spendenkonto für Futterpatenschaft:

IBAN: DE13 2075 0000 000 302 1987

Bitte Stichwort "Futterpatenschaft" angeben!

 

    

                

     

                                   


Es wurden folgende Tiere kastriert:

Kater: 9

Katzen: 10

  

 

  

Mama plus 3 Babys

 

 

Für diese süßen kleinen Kitten suchten wir Impfpaten:

Gern dürfen Sie für ein bestimmtes Kätzchen eine Patenschaft übernehmen!

ELMO , Impfpatin: Andrea Vetter

 

STANLEY , Impfpatin:Maren Schmidt

 

STEVIE , Impfpatin: Elisabeth Müller

 

                                  MISSY , Impfpatin: Elisabeth Müller                                   

(Missy ist leider mit 5 Wochen verstorben )

 

WHOOPI , Impfpatin: Andrea Vetter

 

ALISHA, Impfpate: Sören Pretzel-Müller

 

FIETE , Impfpaten: Claudia und Carsten Richter

 

LOLA , Impfpatin: Diana Habenicht

 

IVY , Impfpaten: Claudia und Carsten Richter   

(Ivy ist leider mit 5 Wochen verstorben )

 

FINE , Impfpatin: Svenja Artmann

(Fine ist leider mit 6 Wochen verstorben )

 

                 LANA, Impfpate: Sören Pretzel-Müller                 

(Lana ist leider mit 5 Wochen verstorben )

PEARL , Impfpatin: Margitta Schön

 

Unsere "Meckelfelder Kitten" sind immer noch ein Problemfall. Was wir in diese Katzen an Kosten "investiert" hatten, übersteigt das Budget schon lange! So einen schlimmen Fall hatten wir noch nicht gehabt. Wir hatten sie ja im Sommer aufgenommen, weil sie dringend von der Stelle weg mussten, wo sie geboren wurden und plötzlich zwei Kitten starben. Zwei weitere Tiere starben trotz intensiver Betreuung auf der Pflegestelle. Bei den übrigen acht Kitten wurden Giardien festgestellt. Einen Pilzbefall hatten die kleinen Mäuse auch noch. Alles wurde behandelt, aber der Durchfall ging nicht weg. Er wurde besser, aber der Kot wurde nicht richtig fest. Also noch eine Behandlung. Diesmal 14 Tage durchgehend. Immer noch keine absolute Zufriedenheit. Kotuntersuchungen brachten keinen Giardienbefall mehr zutage. Und nun haben wir wieder eine Kotprobe zur Tierärztin gebracht. Diesmal mit der Bitte diese im Labor gezielt nach anderen Erregern, insbesondere nach Clostridien, untersuchen zu lassen. Allein diese Kotuntersuchung war nicht billig. Aber nun haben wir endlich mal ein richtiges Ergebnis. Es wurden Clostridien gefunden! Diese müssen mit Antibiotikum behandelt werden. 

Und da brauchen wir Ihre Unterstützung! Für die ganzen Katzen, auch auf einer zweiten Pflegestelle und bereits vermittelte Katzen, brauchen wir drei Packungen Synulox a´100 Tabletten!! Eine Packung kostet ca. 55.- Euro. Macht zusammen 165.- Euro.

Wer möchte uns bei den Kosten entlasten und eine Spende dazu geben?

Spendenkonto:

DE13 2075 0000 000 302 1987

Bitte Stichwort "Meckelfelder Kitten" angeben

Ganz lieben Dank im Voraus!

Diese Rechnung ist bezahlt!

 

Spendenstatus: Frau Teschner 30.- , Frau Gensch 110.- , Frau Kuch 30.- , Frau Sypke 70.- , Frau Baukau 30.-

 

Update: Die Behandlung hat sehr gut angeschlagen! Nach monatelangen Durchfall sind die Katzen nun endlich "gesund". Bei einer Katze musste die Behandlung um eine Woche verlängert werden, aber dann war es auch gut. Nun können die Miezen auch vermittelt werden, was hoffentlich bald geschieht. 

Es sind mehr Spenden eingegangen, als für die "Meckelfelder" gebraucht wurden. Da aber auch einige Katzen auf einer anderen Pflegestelle mit dem Antibiotikum behandelt wurden (Kosten hierfür ca. 110.- Euro), ist es hoffentlich in Ihrem Sinne, dass die Mehr-Spenden dafür eingesetzt wurden.

 

 

Pearl, eine der Meckelfelder Kitten

 

Und auch dafür brauchen wir Unterstützung: Für die Entflohung eines ganzen Hauses.

 

Der "Fall Meckelfeld" ist noch nicht zu Ende! 

Hier eine kurze Info zum "Fall Meckelfeld": Anfang des Jahres bekamen wir einen Anruf, mit der Frage, ob wir einem alten Mann helfen könnten. Er füttert sehr viele Katzen, die von einem Vermehrer kommen, der seine Katzen nicht kastrieren lassen will. Der alte Mann, Herr K. hatte Mitleid und fing an die Tiere mit Futter zu versorgen, denn das bekamen sie vom eigentlichen Besitzer nicht. Natürlich wurden es immer mehr Katzen, da sie ja unkastriert waren. So konnte das nicht weiter gehen! Eine Nachbarin bekam das Drama mit und rief daraufhin bei uns an. Herr K. war sehr dankbar, dass wir die Katzen zum Tierarzt bringen wollten. Er hat ja nicht mal genug Geld für das viele Futter, geschweige denn für die Kastrationen. Er gibt es eher für die Katzen aus, als für sich selber! Von Herrn K. hatten wir auch die ganzen kleinen Kitten, die so lange mit dem Durchfall zu tun hatten (Bericht oben). Als wir vor einiger Zeit mal wieder nach Herrn K. schauten und ihm auch Futter brachten, viel ein Kater auf, der bei der Fangaktion noch sehr gut aussah, aber an diesem Tag nicht mehr. Das Fell war struppig und hatte viele kahle Stellen. Eine Reaktion auf Flöhe! Alle Katzen, die im Haus leben, sind verfloht. Leider lebt der Mann nicht sehr ordentlich, so dass man nicht mit Flohspray alleine der Sache Herr werden kann. Wir müssen dort Fogger einsetzen. Da es im Haus mehrere kleine Räume gibt, muss auch pro Raum ein Fogger benutzt werden. Außerdem müssen die Katzen entfloht und entwurmt werden. Das sind Kosten in Höhe von 300.- Euro die da auf uns zukommen. Wir würden uns sehr über Spenden für diesen Zweck freuen!!!

Wir möchten Herrn K. gern regelmässig mit Futter und Katzenstreu für "seine" Katzen versorgen. Da er kein Auto hat, ist es immer schwer für Herrn K. das schwere Streu und das viele Futter mit dem Fahrrad zu transportieren. Wir würden ihn gern unterstützen und ihm diese Dinge "frei Haus" liefern. Das ist aber wieder eine zusätzliche Belastung für uns. Wir müssen schon zusehen, dass unseren anderen Futterstellen ausreichend mit Futter versorgt werden können. Wäre jemand bereit eine Futterpatenschaft zu übernehmen??
 

Spenden bitte auf folgendes Konto überweisen: 

DE13 2075 0000 000 302 1987

Bitte Stichwort "Flohmittel" oder "Futter für Meckelfeld" angeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich im Voraus!!

 

Spendenstatus: Frau Dreves 50.- (Flohmittel) , Frau Marmont 100.- (Futter)

  

Update: Im Dezember 2016 führten wir die große Flohaktion durch. Alle 6 Katzen, die sich im Haus befanden wurden entfloht und gleich mit entwurmt. In der ersten Etappe entflohten wir das Obergeschoß des Hauses und eine Woche später dann die Kellerräume, in denen sich die Katzen auch viel aufhalten. Für diese Aktion hatten wir 3 Flaschen Flohmittel und 8 Fogger eingesetzt. Für diese Mittel plus die Mittel für die Tiere direkt sind Kosten in Höhe von ca. 250.- Euro entstanden.