Spenden für Filou

 

 


Filou ist der Bruder von Kimba, dem Kater mit dem Herzfehler. Der ganze Wurf aus vier Kätzchen kam mit Katzenschnupfen zu uns. Zwei Geschwister wurden schnell gesund, aber Filou und sein Bruder Barny kämpften lange mit dem Schnupfen. Nach einigen Monaten musste Barny ein Pilzmittel bekommen und plötzlich verschwand auch der Schnupfen! Und er blieb weg! Was unter antibiotischer Behandlung nie der Fall war, denn da kam der Schnupfen kurze Zeit nach dem Absetzen wieder. Das ist die Chance für Filou! Wir möchten nun die gleiche Behandlung mit dem recht teuren Pilzmittel auch bei ihm durchführen. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir den Kater gesund bekommen!! Aber die Therapie dauert 3-4 Monate. Es wird eine Flasche mit dem Medikament pro Woche benötigt. Das sind vier Flaschen pro Monat. Eine Flasche kostet ca. 50 .- Euro! Plus die zusätzlichen Mittel zur Immunabwehr, liegen die Kosten für die Schnupfen-Behandlung bei 600.-!! Wir mussten lange überlegen, ob wir das überhaupt machen können, denn eigentlich können wir uns diese Behandlung nicht durchführen. Oder doch? Mit Ihrer Hilfe auf jeden Fall!! Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende und helfen Sie Filou auf diesem Wege bei seiner Genesung!

 

Spendenkonto:

DE30 2075 0000 0090 268137

Bitte Stichwort "Filou" angeben 

  

Herzlichen Dank im Voraus!

Spendenstatus: Herr Engel 25.-, Frau Weber 100.- , Frau Aschenbach 150.- , Frau Seemann 78,12 , Herr Brockmann 78,12 , Frau Schmidt 100.- , Herr u. Frau Röhsler 30.-

 


Tschüß Filou!

Wir können es nicht verstehen ......

Leider mussten wir Filou am 08. Juni 2017 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Filou durfte keine drei Jahre alt werden. Viel zu jung, um zu gehen!

 

Plötzlich wurde Filou krank. Am Tag zuvor noch putzmunter, wollte er plötzlich nicht mehr fressen. So etwas guckt man sich ein, zwei Tage an. Es kann immer mal vorkommen, dass ein Tier einen schlechten Tag hat. Meistens geht es dann von ganz allein wieder besser. Aber leider nicht bei Filou. Er verweigerte weiterhin das Futter. Wir fuhren dann in die Tierklinik. Dort wurde ein Röntgenbild gemacht, weil der Tierarzt beim Abtasten des Bauchraumes feststellte, dass die Nieren zu groß waren. Ebenso wurde ein Blutcheck gemacht. Und dann kam die schlechte Nachricht: Die Nierenwerte waren viel zu hoch, die Nieren selber zu groß, im Lungenbereich war ein Schatten zu sehen, wo man von einem Tumor ausging und zu aller Letzt war auch noch der Leukose-Test positiv! Mit dieser Prognose war Filou leider nicht mehr zu helfen.

Er wurde bei uns zu Hause erlöst.

Filou hat einen schönen Platz auf dem Hügel in Ovelgönne bekommen.

 

 

Ich verstehe nicht, dass es immer die "lieben" Katzen sind, die ich gehen lassen muss. Filou war ein so toller Kater! Er hätte schon längst ein neues Zuhause gehabt, wenn er nicht diesen scheiß Schnupfen gehabt hätte, den wir nie richtig in den Griff bekommen hatten. Er hätte es so verdient ein neues Zuhause zu bekommen!

Tschüß Filou! Ich werde es vermissen, dass Du immer den Käse von meinen Brot klauen wolltest. Ich schneide immer noch automatisch eine Scheibe für Dich ab. Ich werde es vermissen, dass Du immer der Erste warst, der es sich auf meinem Schoß bequem gemacht hatte, wennn ich mich aufs Sofa setzte. Ich werde es vermissen, dass Du gern wie ein Schal um den Nacken hingst. Etwas, was Du auch immer gern bei Besuchern gemacht hattest. Du warst ein so toller, besonderer und hübscher Kater - ich werde Dich vermissen! Oben im Katzenhimmel geht es Dir wieder gut!

Dein Pflegefrauchen