Abgeschlossene Aktion! Bitte nicht mehr spenden!

Spendenaufruf für Maggi

 

 

Maggi ist eine von acht Katzenkindern und zwei Katzenmüttern, die wir aus einem Haushalt geholt hatten, wo sich die Leute nicht um ihre Tiere kümmerten. Alle Katzen waren gesund und munter, nur die kleine Maggi nicht. Nicht dass das falsch verstanden wird: Maggi ist eine absolut putzmuntere Katze! Sie hat aber einen Herzfehler. Den merkt man ihr so nicht an, da sie keine Symptome zeigt. Aber um zu klären, was nun genau mit ihrem kleinen Herzchen los ist, muss eine Herz-Ultraschall-Untersuchung gemacht werden. Diese Sonographie macht man am besten im Alter ab 7 Monaten. Bevor wir ein Zuhause für Maggi suchen, möchten wir erst klären, was für einen Herzfehler Maggi hat, damit wir sie auch auf eine eventuelle medikamentöse Behandlung einstellen können. Für diese Untersuchung, die bei einer Spezialistin gemacht werden muss, brauchen wir aber Spenden.

Eine Herz-Sonograhie kostet zwischen 160.- und 170.- Euro.

Wer möchte für die kleine Maggi spenden?

Spendenkonto:

IBAN: DE30 2075 0000 0090 268137

SWIFT-BIC: NOLADE21HAM

Bitte Stichwort "Maggi" angeben

Vielen Dank im Voraus!!

 

Spendenstatus: Herr und Frau Richter 50.- , Herr Ritter 150.-

 

 

 

Neues von Maggi

Am 13. Januar 2016 war es so weit: Maggi wurde zur Herz-Sonographie gebracht.

Tapfer hatte sie die Untersuchung über sich ergehen lassen! Es wurde dann folgende Diagnose gestellt: Persistierender Ductus arteriosus botalli mit Links-Rechts-Shunt, ein kleines Blutgefäß, das sich normalerweise mit der Geburt verschließt und in diesem Fall leider offen geblieben ist . Dadurch fließt ständig Blut aus der Aorta zurück in die Pulmonalarterie und belastet insgesamt dann die Lunge und das linke Herz. Maggis linkes Herz ist bereits volumenbeladen und der linke Vorhof dilatiert. Die Mistralklappe scheint dem Druck aber noch ganz gut standzuhalten. Die optimale Therapie wäre ein chirurgischer Verschluss des PDA. Nach dieser OP wäre Maggi eine völlig gesunde Katze, die alles im Leben machen kann, was so junge Katzen eben so tun - spielen, toben, Unsinn machen.

Die Kosten für die OP liegen bei 1785.- Euro (1500.- plus MWSt).

Wir als Verein können aufgrund der finanziellen Lage die Kosten für die OP nicht aufbringen. Wir sind sehr auf IHRE Unterstützung angewiesen!! Ohne IHRE Hilfe können wir der kleinen Maggi nicht helfen!! Bitte helfen Sie einer jungen Katze zu einem "normalen" Leben!

Wer spendet für die süße Maggi??

Spenden bitte auf folgendes Konto überweisen:

Katzennothilfe e.V.

IBAN: DE30 2075 0000 0090 268137

SWIFT-BIC: NOLADE21HAM

Bitte Stichwort "Maggi" angeben!

 

Wir bedanken uns ganz  lich im Voraus für Ihre Unterstützung!!

 

Folgende Spenden sind eingegangen:

Frau Preukschat 40.- , Frau Wulf 50.- , Frau B. 100.- , Frau Winkelmann 50.- , Herr u. Frau Vespermann 100.- , Frau Schmithuesen 20.- , Frau Teichmann 20.- , Frau Beierlein 25.-, Frau Mundt 30.- , Frau Harder 50.- , Frau Stadermann 250.- , Frau Sachon 30.- , Herr u. Frau Richter 50.- , Frau Seemann 200.- , Frau Lichtner-Grauerholz 50.- , Frau Panbetchi 50.- , Frau Schmidt-Beutler 20.- , Frau Gebel 100.-, Frau Oppelaar 100.- , Frau Hoeppner-Bendig 100.- , Frau Heuer 60.- , Frau Weber 50.- , Frau Kästner/Haus- u. Wildtierhilfe e.V. 300.-

Die Rechnung von der Klinik in Gießen in Höhe von 1803,42 Euro wurde am 31.03.2016 überwiesen.

 

Maggi auf dem OP-Tisch

Foto: Uniklinik Gießen 

Ab nach Hause!

Update: Am 15. März wurde Maggi erfolgreich operiert! Sie hat die OP sehr gut überstanden. Am Freitag, den 18. März wurde sie wieder aus der Klinik abgeholt. Nun darf sie sich erst mal erholen. Das tut sie dann in ihrem neuen Zuhause, denn Maggi ist zwischenzeitlich zu ihren neuen Dosenöffnern umgezogen. Diese haben auch die lange Fahrt nach Gießen (2 x 850 km) auf sich genommen. Da sind wir auch sehr dankbar für und möchten diese tierlieben Menschen gern bei den Spritkosten unterstützen.

In ca. drei Monaten muss aber eine Kontrolluntersuchung gemacht werden. Da wird Maggi noch mal gründlich "auf den Kopf gestellt". Mit Sonographie, Röntgen, Blutkontrolle und EKG . Da kommen leider noch mal Kosten in Höhe von etwa 400.- Euro auf uns zu.

Daher läuft der Spendenmarathon für Maggi weiter!!

Das Geld für die OP haben wir dank Ihrer Spenden zusammen bekommen! Aber nun müssen wir noch mal die 400.- Euro zusammen bekommen. Doch mit Ihrer Hilfe schaffen wir das doch sicherlich auch wieder, oder??!!

 

Spendenstatus für die Nachuntersuchung:

Frau Oppelaar 50.- , Herr Schlichting 30.- , Frau Knappe 15.- , Frau Röhling 25.- , Frau Kornack 25.- , Frau Reimers 100.- , Frau Stepputtis 12.- , Frau Birger 50.-, Frau Siedler 10.- , Frau Preukschat 50.- , Frau Stadermann 120.-

 

Update: Wir waren am 7.10.16 mit Maggi in der Tierklinik Lüneburg zur Nachuntersuchung. Zum Glück konnte diese Untersuchung dort gemacht werden. So ersparten wir der süßen Maggi die lange Autofahrt nach Gießen. 

Die Sonografie und das Röntgenbild ergaben beste Ergebnisse! Der Verschluss sitzt perfekt und die Ultraschallwerte waren im völlig normalen Bereich. Besser geht es nicht! Ohne diese OP wäre Maggi keine drei Jahre alt geworden!

 


Maggis Brustkorb mit dem eingesetzten Verschluss.