Spenden für Missy

 


Auf Missy wurden wir aufmerksam, weil die Betreuerin der Frau bei uns anrief, die Missy und ihre drei Jungen bei sich aufnahm und um Hilfe bat. Die Frau war überfordert mit der Versorgung der Tiere. Auch machte der Vermieter Druck, weil die Zustände dort nicht mehr tragbar waren. Wir nahmen die drei Jungen dann bei uns auf und suchen nun ein neues Zuhause für sie. Missy sollte eigentlich "nur" zum Kastrieren gebracht werden. Beim Abholen fiel aber auf, dass sie so schwer atmete. Bei der daraufhin folgenden Untersuchung konnte allein durch das Abhorchen keine Diagnose gestellt werden. Es wurde dann ein Röntgenbild gemacht. Wir erhofften uns einen Herzfehler, denn da hätte man Missy gut helfen können. Aber leider konnte das nicht bestätigt werden. Auch ein Herz-Ultraschall konnte dies nicht bestätigen. Vielmehr waren auf dem Röntgen-Bild viele bäschenartige Gebilde zu sehen und solche Diagnosen sind immer recht schlecht. Wir wissen nicht, ob Missy nun eine Entzündung hat oder ob es sich um einen Tumor handelt. Da wir auf eine Entzündung hofften, begann die Behandlung auch erst mal auf eine solche. Missy bekam vier Wochen lang Medikamente, in der Hoffnung, dass diese auch anschlagen. Leider ergab die Röntgenkontrolle nach diesen vier Wochen keine Besserung. Wir stehen wieder vor der Frage, was Missy nun hat. Wenn man keine richtige Diagnose hat, dann ist das immer sehr unbefriedigend. Es steht nun noch eine Anfrage im Labor aus, ob man durch eine Blutuntersuchung mehr herausfinden kann. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir Missy doch noch helfen können....... Sie ist eine so liebe Katzenmama, die ein schönes Zuhause verdient hätte!

Möchten Sie uns bei den Tierarztkosten für Missy unterstützen?

Spendenkonto: Katzennothilfe e.V.

IBAN: DE30 2075 0000 0090 268137

Bitte Stichwort "Missy" angeben.

Vielen Dank im Voraus!!

 

Kosten, die bereits für Missy entstanden sind:

11.01.2017 = 257,03 €

18.01.2017 = 33,92 €

25.01.2017 = 25,11 €

01.02.2017 = 33,92 €

07.02.2017 = 44,66 €

 13.04.2017 = 30,68 €

 

Spendenstatus Missy: Frau Sippel 10.- , Frau Oppelaar 25.-

07.02.2017: Leider hat das Kontroll-Röntgenbild ergeben, dass es es sicher um einen Tumor handelt . Zur Absicherung wurden die Bilder in die Tierklinik geschickt. Doch auch dort wurde die schlechte Diagnose bestätigt. Wir werden Missy nun das Leben so angenehm wie möglich gestalten und sie erlösen lassen, wenn sie eindeutige Symptome zeigt, dass es nicht mehr geht. Wir sind sehr traurig! Und uns graut schon vor dem Tag X .....

 

13.04.2017: Tschüß Missy

Gestern war ich zufällig bei der Besitzerin von Missy. Ich brachte Futter und wollte mal nach Missy schauen. Laut einem Telefonat vor zwei Wochen ginge es ihr unverändert "gut". Ich wollte mich dann aber lieber doch mal persönlich von Missys Zustand erkundigen. Und ich war entsetzt! Die arme Katze bekam kaum Luft und war so abgemagert. Ich rief unsere Tierärztin an und bat darum, dass Missy noch am selben Tag erlöst wird. Ich packte Missy sofort ein (zum Glück hatte ich eine Box im Auto) und fuhr sie in die Praxis. Da diese bereits geschlossen hatte, kam Frau Dr. Niebergall extra noch mal in die Praxis gefahren, um Missy zu erlösen. Schön, wenn man eine Tierärztin hat, auf die man sich verlassen kann!

Nun ist Missy im Katzenhimmel, wo es ihr wieder gut geht!
Tschüß kleine Maus !

(Angelika Bergemann)