Warum gibt es die Katzennothilfe ?

Sicher sind Sie mit dem Problem vertraut, immer wieder findet man ausgesetzte, allein gelassene oder verwilderte Katzen. Diesen Tieren zu helfen ist Sinn und Zweck der Katzennothilfe.

Was tun wir ?

Der Verein wurde 1994 gegründet, als einige Tierfreunde erkannten, daß die Katzen im Tierschutz ein großes Problem darstellen. Auch hier in Deutschland vermehren sich Katzen sehr schnell, verwildern und sind dadurch vielen Menschen ein Dorn im Auge. Besonders diese Katzen liegen uns sehr am Herzen. Viele Tierheime sind mit dieser Problematik und den dadurch entstehenden hohen Kosten oft überfordert oder einfach desinteressiert. Wir haben uns ganz dieses Problems angenommen und helfen! Weit über 1000 Katzen wurden bereits von uns eingefangen und eine Kastration veranlasst. Da diese Tiere meist nicht zu vermitteln sind, versuchen wir Futterplätze einzurichten, damit sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Tag und Nacht sind wir unterwegs um Katzenfallen aufzustellen, zu kontrollieren und zum Tierarzt zu fahren. Wir arbeiten überregional, machen nicht um 17.00 Uhr Feierabend und kennen auch kein Wochenende. Wir sind keine Konkurrenz zu den Tierheimen, auch wenn uns manchmal von diesen der Eindruck vermittelt wird. Nichtsdestotrotz sehen wir uns als Ergänzung zum Tierheim im Kampf gegen die wachsende Lieblosigkeit und Brutalität gegenüber wehrlosen Geschöpfen. Immer öfter müssen wir Hilfe leisten! Viele Katzen würden noch auf der Straße sitzen, wenn wir sie nicht aufgenommen hätten. Die Katzennothilfe besitzt kein Tierheim. Wir geben Katzen eine vorübergehende Unterkunft in Pflegefamilien und versuchen dann sie an tierliebe Menschen zu vermitteln. Wir sind bemüht auch anderen Tieren zu helfen, aber der Schwerpunkt liegt bei den Katzen.

Tierschutz kostet viel Geld! Angefangen von den Tierarztkosten für Behandlung, Impfung und Entwurmung einer Katze kommt einiges an Kosten zusammen. Wir bekommen keine Zuschüsse von der Stadt und von den Gemeinden. Wir sind sehr auf Spenden angewiesen, um die optimale Versorgung der von uns betreuten Tiere zu gewährleisten. Die Spendenbereitschaft hat allerdings sehr nachgelassen. Wir versuchen aber auch mit eigenen Aktionen Spenden zu bekommen. So veranstalten wir einmal im Jahr eine Tombola, nehmen am Buchholzer Stadtfest mit einem Kuchenstand teil und sind auf diversen Flohmärkten zu finden.

Achtung! Flohmarktspenden und neue (!) Sachspenden für die Tombola werden ständig gesucht!

Alle Mitarbeiter/innen arbeiten ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Somit entstehen keine Personalkosten und Spenden werden ausschließlich für den Tierschutz verwendet.

Die Katzennothilfe ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Spendenkonto: 302 1987 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, BLZ 207 500 00

IBAN DE13 20750000 000 3021987